Transaktionsanalyse

Was ist Transaktionsanalyse genau?

Die Transaktionsanalyse (TA) ist eine Theorie der Persönlichkeit und der Kommunikation, die der amerikanische Psychiater Eric Berne zwischen 1950 und 1970 entwickelte.

Die TA geht davon aus, dass Menschen gleichwertig sind und für ihr Leben verantwortlich sind.

Jeder Mensch kann nicht nur sein Verhalten, seine Gedanken und seine Überzeugungen ändern, sondern auch neue Konzepte lernen, Veränderungen einleiten und echte Gefühle ausdrücken.

Die Transaktionsanalyse ist das ideale Werkzeug für Entfaltung, persönliche Entwicklung, Selbsterkenntnis, bessere  Kommunikation und Konfliktlösung.

Einige Schlüsselbegriffe der Transaktionsanalyse

Mit diesen Begriffen kann man das menschliche Verhalten verstehen und daher verändern:

  • die 3 Ich-Zustände (Eltern, Erwachsener, Kind)

  • die Transaktionen (wenn man kommuniziert, tauscht man Transaktionen aus)
  • die 3 Grundbedürfnisse (Anregung, Anerkennung, Struktur)
  • die « Streicheleinheiten» (positive oder negative Anerkennung)
  • die Zeitgestaltung (es gibt 6 verschiedene Arten, die Zeit zu gestalten)
  • die psychologischen Spiele (sich wiederholende und konfliktreiche Beziehungen, die mit den Mitmenschen erzeugt werden)

  • die Symbiose (eine ungesunde Verschmelzung, eine mangelhafte Abgrenzung zwischen zwei Personen)

Während der Coaching Sitzungen werde ich Ihnen zum richtigen Zeitpunkt übersichtlich zusammengefasste Diagramme geben. Diese werden Ihnen helfen, das was passiert, zu verstehen.